Über Uns


Freiwillige Feuerwehr Kochstedt

Die freiwillige Feuerwehr Kochstedt wurde am 26. Februar 1934 im damaligen Landkreis Köthen gegründet und ist seitdem für den Brandschutz und die Gefahrenabwehr im Ort zuständig.  Inzwischen gehören der Ort, sowie dessen Feuerwehr, zur Stadt Dessau-Roßlau. Das erste Spritzenhaus entstand erst ca.  20 Jahre nach der Gründung und wurde 1993 durch das heutige moderne Gerätehaus in der Forststraße ersetzt. Dort sind heute das Einsatzfahrzeug, ein Tragkraftspritzenfahrzeug mit Wasser (TSF-W), sowie ein Piaggio (Ape 50) mit seinem Feuertrainer zu Zwecken der Öffentlichkeitsarbeit untergebracht.

Der Feuerwehr Kochstedt mit 14 aktiven Mitgliedern in der Einsatzabteilung stehen somit  grundlegende Geräte und Mittel für ihre Einsatz- und Ausbildungstätigkeit zur Verfügung. Zu dieser Einsatztätigkeit gehören allerdings nicht nur der Brandschutz oder Hilfeleistungen, sondern auch Tätigkeiten im Katastrophenschutz. Diese Tätigkeiten umfassen den Aufbau und Betrieb des Dekontaminationsplatzes für Personen bei Gefahrgutunfällen, sowie die Bereitstellung des Behandlungsplatzes bei einem Massenanfall von Verletzten (MAN-V). Aber auch Einsätze bei Großschadenslagen wie Hochwasser oder Starkregen gehören dazu.  Außerdem engagieren sich die Kameraden der Feuerwehr Kochstedt bei der Absicherung verschiedener Veranstaltungen, wie z.B. Osterfeuer, Wichtelmarkt und Heidefest im Ort. Hierbei ist eine hervorragende Zusammenarbeit mit dem Ortschaftsrat und dem Heimatverein entstanden.  Zusätzlich werden auch Brandsicherheitswachen im Anhaltischen Theater regelmäßig durchgeführt.
Öffentlichkeitsarbeit findet aber nicht nur im Ort statt ,sondern im gesamten Stadtgebiet. Der Verkehrstag des ACE oder andere Veranstaltungen werden jedes Jahr zusätzlich zum Tagesgeschäft genutzt um mit dem Feuertrainer den Umgang mit Feuerlöschern zu schulen.
Die Ausbildungen und Dienste der Wehr finden regelmäßig am letzten Wochenende jeden Monats und zusätzlich auch an jedem Dienstag statt.Oftmals gibt es auch gemeinsame Unternehmungen, wie Grillabende oder Wochenendausflüge zur Förderung der Kameradschaft.